Nachhaltige Brillen | Holzbrillen | Bohnenbrillen | Marken | Hersteller

Nachhaltige Brillen (Holzbrillen, Bohnenbrillen & aus recycelten Materialien) - Top10-Marken & -Hersteller

Nachhaltige Brillen | Holzbrillen | Bohnenbrillen | Marken | Hersteller

Nachhaltigkeit wird beinahe in jedem Bereich gelebt. Neben nachhaltiger Kleidung gibt es auch Brillenfassungen aus nachhaltigen Materialien. Basenio stellt Ihnen einen exklusiven Hersteller nachhaltiger Brillen vor.

| Clara Udich

Wenn wir an Nachhaltigkeit denken, kommen uns wahrscheinlich die umweltschonenden Fortbewegungsmittel in den Sinn. Genauso wie die konsequente Mülltrennung und der Kauf regionaler Lebensmittel, um die CO2-Emissionen zu begrenzen. Wer sich mit nachhaltiger Bekleidung auseinandersetzt, wird vielleicht auch schon auf der Suche nach umweltfreundlichen Brillen gewesen sein. Und da gibt es mittlerweile ein immer größer werdendes Angebot, für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

Was sind nachhaltige Brillen?

Nachhaltige Brillen – insbesondere Brillenfassungen – kennzeichnen sich durch Materialien, die ökologischen Ursprungs sind und für die Herstellung und Verpackung eingesetzt werden. Zu den nachhaltigen Materialien zählen beispielsweise Holz, Pflanzenfasern, Altmetall, recyceltes Meeresplastik, Bio-Acetat und vieles mehr. Aber auch alte Schallplatten oder Skateboards können als Brillenfassung wiederverwendet werden. Komplett nachhaltig ist der Herstellungsprozess der Brillen aber erst dann, wenn dabei von Anfang bis Ende sozial und wirtschaftlich auf faire Rahmenbedingungen geachtet wird. Zahlreiche Hersteller garantieren einen komplett nachhaltigen, ökologischen Fertigungskreislauf: Von der Produktion nachhaltiger Brillen und Zubehör, über das Pflanzen eines Baumes mit dem Brillenkauf, bis hin zur fachgerechten Wiederverwertung der kompostierbaren Materialien nach Benutzung.

Was daran so besonders ist? Weltweit landen täglich tausende Brillen im normalen Hausmüll. Herkömmliche Brillen bestehen aus einem Materialmix aus Kunststoff, Material und Farbe und lassen sich daher kaum recyceln. Mit der Zeit werden die enthaltenen giftigen Chemikalien in die Umgebung abgegeben.

Aus diesen Gründen verwenden einige Brillenhersteller mittlerweile biologisch abbaubare Materialien und verknüpfen den Kauf einer nachhaltigen Brille mit sozialem Engagement oder ökologischen Projekten, um sich für eine bessere Zukunft einzusetzen.

Mit dem Kauf einer nachhaltig produzierten Brille eröffnet sich also eine weitere Möglichkeit, etwas gegen die Umweltverschmutzung zu tun und die richtigen Unternehmen zu unterstützen.

Aus welchen Materialien werden nachhaltige Brillen produziert?

Bei der Herstellung nachhaltiger Brillen gehen das modische Design und die nachhaltige Produktion stets Hand in Hand. Beliebte Materialien, die bei der Herstellung und Verpackung nachhaltiger Brillen verwendet werden, sind unter anderem:

  • Diverse Holzarten, Bambus oder Kork
  • Biologisch abbaubares Acetat, gewonnen aus Zellulose von Baumwolle
  • Holzabfälle, Holzreste, Pappe
  • Recycelte Metalle, Altmetalle
  • Recycelte Kunststoffe, z. B. aus alten Plastikflaschen, Seilen, Fischernetzen
  • Naturmaterialien, z. B. Stein, Schiefer, Marmor für die Brillenbügel oder Accessoires
  • Veganes Leder aus z. B. Apfelschalenschnitzeln
  • Bio-Polymer für den 3D-Druck ohne Abfall und Verschnitt
  • Recycling/Upcycling alter Brillen oder Sonnenbrillen zu neuen Brillen

 

Brillenfassungen aus recyceltem Plastik

Pro Jahr werden 300 Millionen Tonnen Plastik produziert, davon landen mehr als 10 Millionen Tonnen als Müll in den Ozeanen (Quelle: nabu.de). Das Unternehmen Sea2see verwandelt recyceltes Meeresplastik und alte Fischernetze in nachhaltige, kompostierbare Brillenfassungen. Andere Hersteller wiederum verwenden alte Getränkeflaschen, verarbeiten diese zu Plastikchips und schmelzen diese ein, sodass daraus neue Brillengestelle entstehen können.

Youtube Video

Brillenfassungen aus Holz

Anders als gegossene Kunststoffe werden Holzbrillen einzeln angefertigt und sind somit ein echtes Unikat. Der Optikerladen Optanicals aus Weimar besitzt mehr als 30 verschiedene Holzbrillen-Fassungen, die in Partnerschaft mit der Hornschmiede aus Erfurt regional produziert werden. Aus den Abfällen der Produktion der Holzbrillen entstehen Polsterungen für die Nasenauflagen oder kleine Schmuckstücke, damit nichts verschwendet wird.

Optanicals, Brillenfassungen aus Holz
© Optanicals

Brillenfassungen aus Altmetall

Bei der Fertigung nachhaltiger Brillen wird unter anderem auf recycelte Metalle gesetzt und Altmetall zu stylischen neuen Brillen weiterverarbeitet. Dick Moby, ein Unternehmen aus den Niederlanden, setzt auf den Einsatz recycelter Metalle für seine Metallfassungen. Die schwarzen Fassungen von Dick Moby werden aus Acetat-Resten der Brillenindustrie hergestellt. 97% dieser schwarzen Brillenfassungen bestehen aus recyceltem Acetat, die restlichen 3% sind schwarze Tinte.

Youtube Video

Brillenfassungen aus Biomaterial

Ausgangsbasis für die Brillen von ROLF Spectacles ist ein Pulver, welches aus einer Bohnenpflanze namens Wunderbaum, gewonnen wird. Aufgrund der nachhaltigen und funktionalen Eigenschaften dieser Pflanze, ist es diesem Unternehmen aus Tirol möglich, innovative Brillen aus Biomaterial herzustellen. Die Brillen des Herstellers entstammen nicht nur erneuerbaren Quellen, sondern sie sehen dazu auch noch modern und ästhetisch aus. Sogar die Sendung mit der Maus hat die Brillen aus Bohnen genauer unter die Lupe genommen.

Youtube Video

Hier erklärt euch Tina von Optanicals die Besonderheit der ROLF Brillen:

Youtube Video

Brillenfassungen aus Bio-Acetat

Bio-Acetat ist die Weiterentwicklung des klassischen Brillenmaterials und verzichtet auf Weichmacher als Inhaltsstoff bzw. wird mit bio-basierten Weichmachern gemischt. Die nachhaltigen Kunststoffbrillen bestehen meist aus Zelluloseacetat aus Baumwolle. Bio-Acetat ist im Vergleich zu herkömmlichem Acetat recyclebar, sowie biologisch abbaubar. Etwas weniger nachhaltig als Bio-Acetat, aber dennoch besser als normales Acetat ist recyceltes Acetat – es wird aus Materialresten gewonnen, die im Produktionsprozess entstehen.

Die 10 besten Marken & Hersteller für nachhaltige Brillen

Hersteller nachhaltiger Brillenfassungen sind echte Trendsetter und setzen ein klares Statement für Umweltschutz und Recycling. Dazu zählen der umweltbewusste Einsatz von Rohstoffen und idealerweise auch das fachgerechte Entsorgen der Brillen ohne ökologischen Fußabdruck. Die Hersteller dieser Marken sind mittlerweile weltweit vertreten, davon befinden sich die meisten Marken in Europa, viele aber auch in den USA, Australien und in China.

 

Die nachhaltigen Brillenmarken werben alle mit ökologischen Konzepten:

  • Die Brillenfassungen sind sustainable (nachhaltig), biologisch abbaubar oder recyclebar.
  • Das Thema Nachhaltigkeit bestimmt die gesamte Firmen-Philosophie und bezieht den ganzen Produktionsprozess mit ein.
  • Für jede verkaufte nachhaltige Brille wird ein Baum gepflanzt oder ein nachhaltiges Brillenmodell an Menschen in Ländern gespendet, die sich keine Brille leisten können.

 

Produkte aus ökologischen Rohstoffen und Recycling sind präsenter und wichtiger denn je. Das Bewusstsein für umweltfreundlicheres Handeln schaffen nicht nur Werbekampagnen, sondern auch immer mehr Unternehmen, die sich aktiv daran beteiligen und zu einer besseren Zukunft beitragen möchten. Nachhaltigkeit sollte nicht exklusiv sein, sondern muss für jedermann zugänglich sein – so Francois van den Abeele von Sea2see im Interview mit OPTIC+VISION.

 

Exklusive Hersteller, die nachhaltige Brillen in ihrem Sortiment aufführen, findet ihr hier im Überblick:

  • Optanicals (Weimar, Deutschland)
  • Antonio Verde (Belgien)
  • Andy Wolf Eyewear (Hartberg, Österreich)
  • Ace & Tate (Arnsberg, Deutschland)
  • BOTANIQ EYEWEAR (England/Deutschland)
  • Bewoods (Deutschland)
  • Cante Berlin (Berlin, Deutschland)
  • Dick Moby (Amsterdam, Niederlande)
  • Epokhe Byron Bay (Australien)
  • Gobi Amsterdam (Niederlande)
  • Hoffmann (Deutschland)
  • Karün (Schweden)
  • Kerbholz (Köln, Deutschland)
  • Modo Eco (USA)
  • Neubau Eyewear (Australien)
  • Ozeano Vsion (Australien)
  • Parafina Sonnenbrillen (Spanien)
  • Peep Eyewear (England)
  • Proof Eyewear (USA)
  • Sea2see (Barcelona, Spanien)
  • Shwood (Portland, USA)
  • Sankt Eilen (Leipzig, Deutschland)
  • Solo Eyewear (USA)
  • Stadtholz (Deutschland)
  • Swell Vision (USA)
  • Take a Shot (Leipzig, Deutschland)
  • Time for Wood (Rotterdam, Niederlande)
  • Viu Eyewear (München, Deutschland)
  • Waterhaul (England)
  • Warby Parker (USA)
  • Woodze (Chico, USA)
  • ZEAL Optics (USA)

Materialien der Hersteller im Vergleich

Es gibt durchaus zahlreiche Materialien unterschiedlicher Hersteller auf dem Markt, die für nachhaltige Brillenfassungen verwendet werden. Für den Vergleich der verschiedenen nachhaltigen Rohstoffe beziehen wir uns auf die im Absatz „Aus welchen Materialien werden nachhaltige Brillen produziert?“ vorgestellten Materialien – Holz, Plastik, Altmetall, Pflanzen/Biomaterial und Bio-Acetat – natürlich gibt es noch viele weitere nachhaltige Alternativen.

 

Qualität

Tragegefühl

Hautverträglichkeit

Holz

+ hochwertige Verarbeitung

+ keine chemischen Weichmacher oder toxischen Klebstoffe

+ Holzbrillen sind ein Unikat

+ Brillen sind preiswert

+ Abfälle werden verwertet

+ aus Handarbeit

+ Brillen sind bequem

+ leicht und robust

+ Haut kann atmen

+ erfüllt Anforderungen an Umweltfreundlichkeit und Verträglichkeit

Plastik

+ u. a. organisierte Sammlung von Kunststoffabfällen aus der Meeresumwelt und Recycling zu Pellets

- Bioplastik aus pflanzlichen Rohstoffen ist per se nicht unbedenklich

+ hoher Tragekomfort

+ formbeständig

+ leicht und hohe Elastizität

+ bruchsicher und splittern nicht

+ besonders hautverträglich, insbesondere aus Acetat

+ eignet sich für die meisten Allergiker

- Selten führen Zusatzstoffe zu Hautirritationen und Kontaktekzemen

Altmetall

+ Upcycling von Stahl und alten Metallen

+ energiesparende und effiziente Produktionsprozesse

+ hervorragende mechanische Eigenschaften

+ langlebig, bruchsicher und korrosionsbeständig

+ hauchdünne und komplizierte Fassungsdesigns möglich

+ Brillenbügel stabiler als bei herkömmlichen Brillen

+ besonders strapazierfähig

+ filigran und modern

+ leicht und hoher Komfort

+ Brillen aus Titan sind besonders leicht (bis zu 50% leichter gegenüber anderen Metallbrillen)

+ für fast jeden Hauttyp verträglich

+ Brillen aus Titan sind optimal für Allergiker geeignet (ohne Nickelanteile)

+ Brillen aus Edelstahl sind ebenfalls bedenkenlos

- das Material Shape Memory Alloy TiNi50 ist eine Titanverbindung, die 50% Nickel enthält, aber für Allergiker bedenkenlos

- Vorsicht bei Brillen aus Monel oder Alpaka, sie enthalten Nickel

Biomaterial

+ Herstellung aus Pulver-Ausgangsmaterial mit 3D-Drucker ohne nennenswerten Abfall

+ Fassungen werden auf Abruf zeitnah gefertigt

+ niedriger Energieverbrauch und keine große Lagerhaltung

- Bioplastik aus pflanzlichen Rohstoffen ist per se nicht unbedenklich

+ vor allem die Bohnenbrillen von ROLF Spectacles sind besonders biegsam und robust(überstehen sogar den Galileo Härtetest)

+ superleicht

+ Brillenfassung von ROLF ganz ohne Schrauben

+ höchster Tragekomfort

+ vorteilhafte Eigenschaften für die Hautverträglichkeit dank natürlicher Stoffe

+ eignet sich für Allergiker

Bio-Acetat

+ keine chemischen Weichmacher

+ gibt viele alternative „Fasern“ zu Baumwolle wie Rispe, Flachs, Reis & Co.

+ Material ist kompostierbar

- Bio-Acetate aus Baumwolle: Baumwolle ist eine intensiv Wasser verbrauchende Anbaupflanze

- Bioplastik aus pflanzlichen Rohstoffen ist per se nicht unbedenklich

+ sehr leicht, licht- und hitzebeständig

+ leichtes Tragegefühl und robust

+ Brillen aus Kunststoff sind besonders hautverträglich, insbesondere aus Acetat

+ eignet sich für die meisten Allergiker

- Selten führen Zusatzstoffe zu Hautirritationen und Kontaktekzemen

Die Brillen von ROLF Spectacles im Galileo Test

Youtube Video

Vorteile der nachhaltigen Brillen und Sonnenbrillen

Der Trend zu nachhaltiger Brillenmode hat vor allem in den letzten Jahren stark zugenommen. Immer mehr Menschen sind ein geringer Ressourcenverbrauch sowie ein nachhaltiger Lebensstil in den Bereichen Mobilität, Ernährung und Mode wichtig. Die Konsumgewohnheiten verändern sich, denn mittlerweile ist es immer leichter, Nachhaltigkeit in das eigene Leben zu integrieren. Das gilt auch für Brillenträger: Es gibt immer mehr Marken und Hersteller, die auf eine nachhaltige Produktion bei Brillenfassungen und Sonnenbrillen achten und sich darauf sogar spezialisieren. Die umweltfreundliche Brillenmode gibt es außerdem für jeden Geldbeutel. Die nachhaltigen Designer-Brillenfassungen können optisch definitiv mit den herkömmlichen Brillenfassungen mithalten und sind aufgrund der optimierten Produktionsprozesse nicht selten sogar noch moderner, filigraner und robuster als „normale“ Brillen. Gleichzeitig überzeugen sie aufgrund natürlicher, unbeschwerter Rohstoffe mit einem leichten Tragegefühl auf der Nase.

Tipp

Anstatt die Brille wegzuschmeißen oder einstauben zu lassen, können Sie diese auch spenden und somit hilfsbedürftigen Menschen helfen, die sich keine Brille leisten können. Eventuell steht auch bei Ihrem Optiker eine Sammelaktion an, der die Brillen annimmt und an entsprechende Institutionen weiterleitet. Mehr über die Brillenspende erfahren Sie auch auf brillenweltweit.de.

Viele Brillenhersteller nutzen nicht nur biologisch abbaubare Materialien, sondern verbinden den Kauf einer Brille mit einem sozialen oder ökologischen Benefit. Beispielsweise wird der Fokus darauf gerichtet, soziale Standards bei der Produktion einzuhalten oder für jede verkaufte Brille einen Baum zu pflanzen. So wird die Verantwortung für eine bessere Zukunft auf der Erde seitens der Brillenhersteller und -marken übernommen, und kann vom Kunden mit dem Kauf einer solchen nachhaltigen Brille weiterhin unterstützt werden. Mit einem stilsicheren Accessoire, welches dazu auch noch einen Nutzen erfüllt, können Sie bereits maßgeblich zum Umweltschutz beitragen.

Vorteile, nachhaltige Brillen, Grafik
© basenio.de

Was kosten nachhaltige Brillenfassungen?

Die Kosten für nachhaltige Brillenfassungen sind so unterschiedlich wie die Kosten für herkömmliche Brillenfassungen. Je nach Hersteller und Marke kann die Anschaffung sehr günstig oder auch kostenintensiv werden. Die Holzbrillen von Optanicals beispielsweise beginnen bei einem Preis von 222,00 €. Die Bohnenbrillen von ROLF Spectacles erhalten Sie ab 358,00 €

Hier finden Sie eine Kostenübersicht pro Marke:

Marke

Preis ab

Optanicals

222,00 €

ROLF Spectacles

358,00 €

DICK MOBY

219,00 €

NEUBAU

230,00 €

Sea2see

136,50 €

Optanicals, Weimar, Brillenfassungen, Sortiment
© Optanicals

Auszug aus dem Produktsortiment von Optanicals:

Wenn Sie nachhaltige Sonnenbrillen suchen, finden Sie auch noch günstigere Angebote. Stylische Modelle und schlichte Sonnenbrillen aus recycelten Materialien, darunter Holz, Bohnen, Altmetall und recycelte Fischernetze, gibt es bei Optanicals schon ab 89,00 €.

Die Sonnenbrillen sind zudem mit polarisierenden Gläsern bestückt und absorbieren Lichtreflexe und Spiegelungen, damit Sie ohne Blendung sehen können.

nachhaltige Brillen, Sonnenbrillen, Optanicals
© Optanicals

Auszug aus dem Produktsortiment von Optanicals:

Die Preise für nachhaltige Brillenfassungen und Sonnenbrillen sind wasserfest begründet. Dabei sind die nachhaltigen Brillen nicht wesentlich teurer als die regulären Brillenfassungen. Die Investition in natürliche, kompostierbare oder recyclebare Rohstoffe zahlt sich insofern aus, dass damit Projekte für Umweltschutz und soziales Engagement unterstützt werden, und die Umweltverschmutzung auf Dauer reduziert wird. Denn dort, wo wir flächendeckend nicht eingreifen können, sollten wir zumindest Unternehmen unterstützen, die einen Unterschied machen wollen. Denn mit jeder Kaufentscheidung gestalten wir unsere Zukunft aktiv mit.

Der Trend zu nachhaltigen Brillenfassungen

Auch bei Accessoires und alltäglichen Gebrauchsgegenständen kann man auf den eigenen ökologischen Fußabdruck achten. Inzwischen ist die Brille zu einem modischen Statement geworden, welches den Look stilvoll abrundet. Der Trend geht in Richtung natürliche Stoffe und daran passen sich auch die Brillenhersteller an. Brillenfassungen sind längst in unterschiedlichen Materialien verfügbar und die Nachfrage nach hochwertigen, umweltverträglichen Materialien steigt.

nachhaltige Brillen, Optanicals, Modelle
© Optanicals

Die nachhaltige Kaufentscheidung ist derzeit einfacher denn je: Beinahe alle Online-Shops besitzen die Funktion, ihr Sortiment nach Eigenschaft „nachhaltig“ oder „Nachhaltigkeit“ zu filtern. Darum gehen immer mehr Menschen mit dieser Bewegung mit. Idealerweise ist die Brille auch noch unter fairen Arbeitsbedingungen entstanden. Nach dem Kauf einer Brille wird ebenfalls ein ökologisches Umdenken etabliert. Alte Brillen werden nicht mehr in den Müll geworfen, sondern gespendet oder wiederverwertet. All das spricht für den Trend zu nachhaltigen Brillen.

Wo kann ich nachhaltige Brillenfassungen kaufen?

Nachhaltige Brillenfassungen können Sie unter anderem bei Optanicals in Weimar sowie im Online-Shop kaufen. Natürlich gibt es auch noch weitere Hersteller, Marken und Online-Shops, die Brillengestelle aus kompostierbaren oder recyclebaren Materialien anbieten.

© Optanicals

Optanicals ermöglicht Ihnen die Brillenanpassung mit Termin vor Ort in Weimar. Sie können aber auch eine Brillenfassung Ihrer Wahl im Online-Shop bestellen und die Brillengläser beim Optiker Ihrer Wahl anfertigen lassen. Fragen Sie einfach einen Optiker in Ihrer Nähe, ob die Anfertigung einer Brille mit bereits gekauftem Brillengestell tendenziell möglich ist. Oder kontaktieren Sie Optanicals persönlich. Die Augenoptikermeister*innen helfen Ihnen jederzeit gern weiter. Auch bei Fragen zu den Materialien und Eigenschaften der umweltfreundlichen Brillenfassungen steht Ihnen das Optanicals-Team gern zur Verfügung. Nutzen Sie dazu gern die untenstehenden Kontaktmöglichkeiten:

 

Hier geht’s zum Kontaktformular

E-Mail: info@optanicals.de

Telefonnummer: 03643 - 877 68 35 (Mo - Sa: 10-18 Uhr)

Anschrift: Kaufstraße 18, 99423 Weimar

Karte

Durch das Anzeigen der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
zur Datenschutzerklärung

Karte anzeigen


Diesen Beitrag: Drucken

Kommentare


Kommentar schreiben